Wissenschaftlicher Abend - 1918 Ende und Anfang:

1814 -1918 tobte in Europa ein schrecklicher Krieg, 9,7 Millionen Soldaten ließen auf den Schlachtfeldern ihr Leben und bis zu 13 Millionen Zivilisten starben Schätzungen zufolge in diesem 1. Weltkrieg. 100 Jahre danach gedachte auch Amelungia, mit mehreren Veranstaltungen, dieses verheerenden Krieges und der daraus entstandenen Folgen.


So fand am 16.11.2018, zum Abschluss dieser Gedenken, ein Wissenschaftlicher Abend, unter dem Motto "1918 Ende und Anfang", statt. Der Leiter des Innsbruck er Stadtarchivs, DDr. Lukas Morscher, brachte uns Hintergründe und Auswirkungen, vom Anfang bis zum Ende des 1. Weltkrieges, näher. Ergänzt wurde er von Kbr. Mag. Roland Grill, der zu den damaligen Ereignissen, Artikel aus den Tiroler Nachrichten, vorlas.


Die Zeit verging wie im Fluge und zum Abschluss dieses hoch interessanten Abends, der viel Neues und Unbekanntes, über den 1. Weltkrieg zu Tage brachte, bedankte sich der Philistersenior bei den Vortragenden, mit einem kleinen Gastgeschenk.

Hier gehts zu den Fotos:

 

 

Der rasende Reporter

Dr. Hektor

Alternative

K.Oe.St.V. Amelungia Innsbruck

powered by webEdition CMS